Das Fasten


Imam Ali a.s sagte: „Es gibt einige, die fasten, aber dadurch nichts gewinnen werden außer Durst und es gibt einige, die beten, aber durch ihr Gebet werden sie nichts erlangen außer Müdigkeit.“ 


 Imam as-Sadiq a.s sagte: „Wenn du fastest, sollten deine Ohren, Augen, Haare, Haut und all deine Glieder auch fasten.“


 Imam as-Sadiq a.s sagte: „Fasten bedeutet nicht, dass man sich nur des Essens und Trinkens enthält. Wenn ihr fastet, dann schützt eure Zunge vor dem Lügen, senkt eure Blicke vor dem, was Allah euch verboten hat zu betrachten, kämpft nicht miteinander, seid aufeinander nicht eifersüchtig, redet nicht übereinander, nützt euch nicht gegenseitig aus und seid nicht ungerecht gegeneinander. Bleibt fern von falscher Anschuldigung, Lügen, Kampf, Verdächtigungen, Verleumdung und übler Nachrede. Seid einer von denen, die nach vorne blicken, das Jenseits im Auge, und wartet auf eure Tage, das erwartend, was Allah für diejenigen versprochen hat, die sich darauf vorbereitet haben, ihren Schöpfer zu treffen. Ihr müsst Ruhe, Besonnenheit, Gelassenheit, Demut, Gehorsam und Ernsthaftigkeit haben sowie die Unterwürfigkeit eines Dieners, der seinen Herrn fürchtet. Und fürchtet Allahs Strafe genauso wie ihr auf Seine Vergebung hofft.“


 Imam Hassan al-Askari (ع) wurde gefragt: “Warum wird gefastet?” Der Imam antwortete: “Damit auch der Reiche Hunger verspürt und somit mit den Armen mitfühlt. Ebenso, um Lob von Gott zu verdienen.”


 Der Prophet Muhammad (ص) sagte: “Wer freiwillig einen Tag fastet, dem wird Gott vergeben.”


 Imam as-Sadiq (ع) sagte: “Wenn du fastest, dann sollen all deine Sinnesorgane fasten.”


Imam Muhammad al-Baqir (ع): „Wer immer während des Ramadan bei Tage fastet, in Teilen der Nacht zum Gebet aufsteht, seine sexuellen Begierden und Gefühle beherrscht, seine Zunge zügelt, seine Augen niederschlägt und die Gefühle anderer nicht verletzt, wird am Ende des Ramadan von Sünden frei werden, wie er am Tage der Geburt war.“ 


 Ein Spruch von dem Propheten Mohammed (ص) lautet: “Fastet, denn es ist ein Punkt für die Gesundheit.”


 Der erhabene Schöpfer sagte in einem Hadith Qudsi: “Aller Gehorsam des Menschen ist für ihn selbst, ausgenommen das Fasten, denn das Fasten ist für Mich, und Ich selbst belohne dafür. Das Fasten ist ein Schutzwall. Und wenn ein Tag euer Fastentag ist, so seid nicht ungesittet, schreit nicht und werdet nicht töricht. Und wenn euch jemand beschimpft oder bekämpft, so sagt zweimal: “ich faste”. Ich schwöre bei Dem, in Dessen Hand Muhammads Seele liegt, dass der Mundgeruch des Fastenden dem Schöpfer am Tag der Auferstehung lieber ist, als der Geruch des Moschus. Und der Fastende genießt zwei Freuden: Wenn er sein Fasten beendet hat, freut er sich über die Mahlzeit und wenn er seinem Schöpfer begegnet, freut er sich, dass er gefastet hat.”


 Fatima Zahraa a.s sprach: “Allah hat das Fasten zu einer Festigung für die Aufrichtigkeit errichtet”

A’yan-ul-Schia, Neuauflage, Teil 1, S. 316


 Der Prophet (s.) sagte: “Die Taten eines jederman werden an Montagen und Donnerstagen (Allah) vorgetragen und ich bevorzuge zu fasten, wenn meine Taten vorgetragen werden.”


 Imam Hassan Askari a.s sprach:

“Allah, der Erhabene, hat zum Fasten verpflichtet, damit der Reiche die Wirkung von Hunger spürt, dass er dann barmherzig ist zu den Armen.”

Kaschf-ul-Ghumma 2, S. 193


 Der edle Prophet s. sagte:
“O ihr Menschen wahrlich der Monat Allahs kommt immer näher,voll des Segens,Erbamens und der Vergebung Allahs.Es ist der Monat,welcher der beste Monat on Allah ist und seine Tage sind die besten aller Tage und die Nächte die besten aller Nächte und seine Stunden die Besten aller Stunden.Es ist der Monat, in dem ihr zum Gastmahl bei Allahs un eure Schlaf ist wie Gottesdienst und eure Taten sind angenommen und eure Bittgebete erhört.Darum bittet Allah mit aufrichtiger Absicht und reinem Herzen dass er euch beim Fasten und der Quranrezitation Gelingen schencken möge.Unglücklich ist der,dem in diesem segenreichen Monat die Vergebung Allahs verweht bleibt.”


 Amir al Mu’mineen, Ali ibn Abi Taleb (a.) sagte: “Das Gebet einer fastenden Person zu Zeiten des Iftar wird niemals abgelehnt/verworfen.”


 Imam Jafar as Sadiq (a.): “Das Fasten ist ein Schutz vor dem Feuer”


Der heilige Prophet (s.) sagte: “Faste, und du wirst gesund bleiben.” 


 Der Prophet (s.) sagte: “Wem auch immer im Monat Ramadan nicht vergeben wird, in welchem Monat soll ihm sonst vergeben werden?”


 Prophet Muhammad s. sagte: „Der Monat Ramadan ist der Monats Gottes,bringt Gottes Segen,Gnade und Vergebung.“


 Prophet Muhammad s. sagte:“Haltet euer Magen hungrig und durstig,und gewöhnt euren Körper harte Arbeit an,vielleicht werden eure Herzen dann eine Chance haben und Allahs Gnade sehen.”


 Der Gesandte Allahs s. sagte zu Gabir ibn Abdullah Ansari:“O Gabir! Wer im Monat Ramadan jeden Tag fastet und zu nächtlicher Stunde Gottes gedenkt, statt sich im Schlaf hinzugeben, bewahrt seinen Magen vor unerlaubten, seinen Schoß vor Sünde und seine Zunge vor hässlicher Rede. Wenn er dann den Monat Ramadan gefastet hat, lässt er – ebenso wie er den Fastenmonat hinter sich zurücklässt – auch seine Sünden hinter sich zurück.” Gabir antwortete: „Oh Gesandter Allahs! Wie erfreulich ist doch diese Mitteilung!”Der Prophet #salam# daraufhin: „Oh Gabir! Wie schwer sind aber auch die Bedingungen.”


 Fatima Zahraa a.s sagte:“Ein Fastender, dessen Zunge, Ohren, Augen und Glieder nicht mit fasten, fastet nicht”


 Prophet Mohammad s. sagte dazu:“Für alles ist Zakat zu entrichten, und die Zakat für den Körper ist das Fasten.”


 Prophet Mohammad s. sagte dazu:“Wer im Ramadan in (festem) Glauben und in der Hoffnung auf Belohnung fastet, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben; und wer im Ramadan (nachts im Gebet) steht in (festem) Glauben und in der Hoffnung auf Belohnung, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben.”


 Prophet Mohmmad s. sagte dazu:“Wenn sich jemand sich nicht der Falschheit in Wort und Tat enthält, dann liegt Allah nichts daran, dass er sich des Essens und Trinkens enthält.”


 Der edle Prophet s. sprach: “Jemand, der im Ramadan fastet und seine Grenzen kennt und sich von allem fernhält, wovon es sich fernzuhalten gilt, dem werden seine vorherigen Sünden vergeben.”


 Der Gesandte Allah’s s. sagte: “Lasst eure Bäuche hungrig sein und plagt eure Körper; vielleicht werden (dadurch) eure Herzen Allah, den Erhabenen und Gepriesenen, erblicken.”

(Al-Muraqabit, S. 154)


Der Gesandte Allah’s s. sprach: “Wer seinen Bauch hungrig hält, wird die Erhabenheit des Denkens erlangen.”

(Al-Muraqibat, S. 156)

 


 Der edle Imam Ali a.s sagte:“Wer mäßig und wenig speist, hat einen klaren Verstand und ist bereit, seine Kreativität zu entwickeln. Wer hingegen maßlos speist, den wird seine Gier vom Aktivsein abhalten, und er wird träge werden. Und wer diesen Zustand erreicht, dem werden Denken, Kreativität und gesunder Verstand versagt bleiben.”


 Es wird überliefert, dass Imam Ali a.s sagte: “Wahrlich, Eid (‘Id) ist für jene, deren Fasten und Gebete Allah angenommen hat, und jeder Tag, an dem du Allah nicht missachtest, ist ein Eid-Tag (Festtag).”

(Wasa’il al-Shi’a, Bd. 15, S. 308)


 Der Prophet s. sagte: “Das Paradies hat ein Tor mit dem Namen ‘Rayyan’, und niemand soll das Paradies (durch dieses Tor) betreten mit Ausnahme jener, die fasten.”

(Bihar al-Anwar, Bd. 96, S. 252)


 Von Imam as-Sadiq a.s wird berichtet, dass er sagte: “Wenn ein Mensch sein Fasten mit lauwarmem Wasser bricht, reinigt das seine Leber, spült seine Sünden vom Herzen hinweg und stärkt das Augenlicht und die Sehkraft.”

(al-Kafi, Bd. 4, S. 152, Hadith-Nr. 2)
 


 Der Gesandte Allah’s (saas.) hörte eine fastende Frau wie sie ihre Bedienstete verfluchte.So fragte er (saas.) nach Essen für ihr und sagte:“Iss.” So sagte sie:“Ich faste oh Gesandter Allah’s.” Er (saas.) sagte:“Wie kannst du fasten wenn du gerade deine Bedienstete verflucht hast? Zum Fasten gehört nicht nur das man aufhört zu essen und zu drinken.Allah (swt) machte es als eine Schleier zum Schutz vor Sünden durch Taten und Worte.Es gibt wenige Fastende doch viele Hungrige!”

Al-Tahtheeb vol.4 p.194,
Mostadrak Al-Wasa’el vol.18 p.108,
Bihar vol.75 p.333,
Elam Al-Deen p.305


 

Imam Sajjad (as.) sagte:”Derjenige der Sure Al Qadr rezitiert ,während er sein Fasten bricht und bei Sohur (am Ende der Nacht) isst,der gleicht den Märtyern auf den Pfad Gottes.”

Iqbal Al-Aamal vol.1 p.241/ vol.1 p.185,
Al-Bihar vol.98 p.11,
Al-Wasa’el vol.10 p.149


Abu Basir sagte: Ich hörte Imam Sadiq (as.) sagen: “Eine Lüge bricht die Gebetswaschung und das Fasten eines Gläubigen.”
Ich sagte:”Dann sind wir verloren.”
Imam Sadiq (as.) antwortete:”Es ist nicht so wie du denkst.Es sind die Lügen über Allah (swt),seinen Gesandten (saas.) und die Imame (as.).”

Al-Kolayni vol.4 p.89


Imam Sadiq (as.) sagte:” Der Schlaf einer fastenden Person ist Gottesdienst und seine Atemzüge sind Begeisterung.”

Wasa’il al Shia Seite 7 Zeile 190
Al Bihar Anwar Seite 90 Zeile 360

Zugriffe: 3268