Kufr, Unglaube


Imam Ali (a) sagte: “…Kufr ist auf vier Säulen gegründet: Haarspalterei, Streitsucht, Verirrung und Gleichgültigkeit. Wer alles in Frage stellt und Haarspalterei bereibt, der wird den Pfad des Rechten nicht finden; wer aus Unwissenheit immer wieder Streit sucht, der wird stets vom Unrecht geblendet sein; wer sich vom Recht distanziert, dem wird das Gute böse und das Böse gut erscheinen, und er wird vom Unrecht benommen sein; und wer das Recht anderer nicht akzeptiert, dessen Leben wird stets in Schwierigkeiten verstrickt sein.”


 
Es wird überliefert, dass Imam Sadiq sprach:
“Die Wurzeln des Unglaubens sind dreierlei:

Gier
Stolz
und Neid.”
(Prophetic Traditions in Islam On the Authority of the Family of the Prophet, pg. 173, Hadith number 832)


 
Es wird überliefert, dass Imam Sadiq in Bezug auf den folgenden Vers sprach:

“Sie haben ihre Rabbiner und Mönche zu Herren angenommen außer Allah” [9:31]

“Ich schwöre bei Allah, dass sie weder für sie beteten, noch fasteten; doch sie wandelten das Erlaubte in das Verbotene um, und das Verbotene in das Erlaubte, und sie folgten diesen Gesetzen.”

(Mishkat al-Anwar fi Ghurar al-Akhbar, S. 642, Hadith number 1525)

Zugriffe: 2898