Zorn

Imam Ali (a.s) sagte: “Zorn ist ein Wahnsinnsfall, denn der Betroffene verspürt hinterher Bedauern und Reue. Wenn jemand nach einem Zornausbruch kein Bedauern verspürt, bedeutet das, daß sein Wahnsinn dauerhaft geworden ist.”

aus: Muhammad M. Al-Naraqi – Sammlung der Glückseligkeiten


Der Gesandte Gottes (s.a.a.s) sprach:
Der Zorn verdirbt den Glauben, so wie Essig den Honig verdirbt.


Imam Sadiq (a.s) sprach:
Der Zorn ist der Schlüssel zu allen Übel.


Imam Sadiq (a.s) sprach:
Wer seinen Zorn bezwingt, dessen Mängel wird Gott (vor den anderen) verdecken.


Imam Sadiq (a.s):
Der Zorn zerstört das Herz des Weisen.
Er sprach weiter:
Wer nicht Herr seines Zornes ist, wird auch nicht Herr seines Verstandes sein.


Imam Rida (a.s) berichtet:
Ein Mann bat den Propheten (s.a.a.s), ihm jene Handlung zu lehren, die ihm in die unmittelbare Nähe des Paradieses bringt. Der Gesandte Gottes (s.a.a.s) antwortete:
“Gerate nicht in Zorn, wende dich mit deinen Bedürfnissen nicht an die Menschen und gib dich für die Menschen mit dem zufrieden, mit dem du für dich selbst zufrieden bist.”


Imam Ja’afar as-Sadik (a.) sagte: ,,Die Wut ist so groß, dass es sogar das Herz eines Weisen zerstört. Der keine Kontrolle über seine Wut hat, hat keine Kontrolle über seine Gedanken.”


Imam Ali Naqi (a.s) sprach:

“Der Zorn gegen jemanden, den du beherrschst, ist Gemeinheit.”

Bihar-ul-Anwar, Band 78, S. 380


Imam Sadiq (a.s) sprach: “Wer seinen Zorn unter Kontrolle hat, dessen Mängel und schändliche Taten werden von Allah verdeckt.”

(Combat with the Self, S.186, Hadith number 20739)


Prophet Mohammad (s.a.a.s) sprach:

“Oh Ali, werde nicht zornig, und wenn du (doch) zornig wirst, setz dich, denke über die Macht des Herrn über die Diener und Seine Langmut gegen sie nach.”

Tuhaf-ul-Uqul, S. 14


Imam Musa al- Kadhim (a.s) sagte: “Von jenem, der seinen Zorn vor den Menschen zurückhält, hält Allah Seinen Zorn am Tage der Auferstehung zurück.”

aus: Wasaíl al- Schia Band 11, S. 289


Imam Ali (a.s) sprach: “Wer seinen Zorn nicht zurückhält, beschleunigt den Eintritt seines Todes.”

(Ghurar al-Hikam, S. 625)


Der Gesandte Allah’s (s.a.a.s) sprach: “… Wenn daher jemand von euch Zorn in sich verspürt, während er steht, dann soll er sitzen, und wenn er saß, dann soll er sich hinlegen. Wenn er dann immer noch wütend ist, soll er die rituelle Waschung [Wudhu'] mit kaltem Wasser vollziehen oder ein Bad nehmen, denn Feuer kann nur mit Wasser gelöscht werden.”

(Ihya’ al-Ulum Bd. 2, S. 151)


Imam Ali (a.s.) sprach: “Wenn ein Gläubiger seinen Bruder erzürnt, bedeutet das, dass er sich von ihm getrennt hat.”

(Nahjul-Balagha, Ausspruch Nr. 480)


Imam al-Baqir (a.s)  sagte: “Wahrlich, Wut ist ein Funke, den Satan im Herzen vom Sohne Adams angezündet hat.”

(al-Kafi, Bd. 2, S. 304, Hadith Nr. 12)


Imam Ja’far as-Sadiq (a.s) sagte: “Ein überzeugter Gläubiger ist derjenige, den seine Wut, wenn er geärgert wird, nicht von dem wegführt, was die Wahrheit ist …”

(al-Kafi, Bd. 2, S. 186, Hadith Nr. 11)


Es wird von Imam as-Sadiq (a.s)berichtet, dass er seinen Vater Imam al-Baqir (a.s)  folgendes sagen hörte: “Ein Beduine kam zum Propheten (s.a.a.s) und sagte: ‘Ich lebe in der Wüste. Lehre mich den
Kern aller Weisheit.’ Daraufhin sagte der Prophet (s.a.a.s) zu ihm: ‘Ich befehle dir, nicht wütend zu werden.’

Nachdem er diese Frage dreimal gestellt hatte (und jedes Mal die gleiche Antwort vom Propheten (s.a.a.s) bekommen hatte), sagte der Beduine zu sich selbst: ‘Ab jetzt will ich keine Frage mehr stellen, da der Gesandte Allah’s (s.a.a.s) nichts außer Gutes befiehlt.’”

Imam as-Sadiq (a.s.) sagte dann: “Mein Vater pflegte zu sagen: ‘Gibt es etwas Gewalttätigeres als Wut? Wahrlich, ein Mann wird wütend und tötet einen, dessen Blut ihm von Allah swt verboten war, oder er verleumdet eine verheiratete Frau.’”

(al-Kafi, Bd. 2, S. 303, Hadith Nr. 4)


Es wird von Imam al-Baqir (a.s.)berichtet: “Es steht in der Torah über das, was Allah Moses (a.s.) anvertraute: ‘O Moses, halte deine Wut im Zaum gegenüber denen, die ich deiner Autorität anvertraut habe, damit ich dich mit meinem Zorn verschone.’”

(al-Kafi, Bd. 2, S. 302, Hadith Nr. 7)


Imam Ali (a.s.) sagte: “Hüte dich vor Wut, denn sie ist der Anfang des Wahnsinns und ihr Ende ist Reue.”

(Gharar ul-Hikam wa darar ul-Kalim, Hadith Nr. 2635)


Imam Ali (a.s) sagte: “Der Mächtigste ist der, der über seine Wut durch Nachsicht siegt.”

(Mizan al-Hikmah, Hadith Nr. 15027)


Imam Ja’far as-Sadiq (a.s.) sagte: “Wer seine Wut zurückhält (gegen jemanden), dessen Geheimnisse wird Allah verhüllen.“

(Bihar Al-Anwar, Bd. 73, S. 264, Hadith Nr. 11)


Imam al-Baqir (a.s.) sagte: “Wer immer auch wütend wird, lass ihn sich hinsetzen, wenn er steht, denn wahrlich, das lässt ihn der Unreinheit Satans widerstehen. Und wer auch immer wütend mit seinen Familienmitgliedern wird, lass ihn herankommen und berühre ihn (sanft), denn das Fühlen der Familienbindung, wenn es durch Berührung hervorgerufen wird, erzeugt Ruhe.”

(al-Kafi, Bd. 2, S. 302, Hadith Nr. 2)


Imam Ali (a.s.) sagte: “Wenn jemand wütend wird und steht, sollte er sich sofort für eine Weile auf die Erde hinlegen (hinsetzen), weil das zu dem Zeitpunkt den Schmutz Satans von ihm wegnimmt.”

(Mizan al-Hikmah, Hadith Nr. 15059)

Zugriffe: 10931